Home > Bachelor > Journalismus > Graz > Bachelor Journalismus und Public Relations (PR) - Graz - Steiermark

Bachelor Journalismus und Public Relations (PR)

Unverbindlich in kontakt treten Fachhochschule Joanneum

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Bachelor Journalismus und Public Relations (PR) - Mit Anwesenheitspflicht - Graz - Steiermark

  • Ziele
    "Journalismus und Unternehmenskommunikation" ist der erste Studiengang an einer österreichischen Fachhochschule, der die zwei Ausbildungsschienen Journalismus und Public Relations miteinander verbindet. Das Studium bietet eine grundlegende und vertiefende Ausbildung für Berufe im Spannungsfeld zwischen Öffentlichkeit, Wirtschaft und Medien.
  • Anforderungen
    Folgende Voraussetzungen sind für die Erfüllung der formalen Zulassung zum Studium bzw. zur Teilnahme am Aufnahmeverfahren erforderlich: - die allgemeine Universitätsreife oder - die Berufsreifeprüfung oder - die Ablegung einer geeigneten Studienberechtigungsprüfung oder - eine einschlägige berufliche Qualifikation mit entsprechenden Zusatzprüfungen Deutsch ist Unterrichtssprache und deren Kenntnis wird als erforderlich vorausgesetzt. Die allgemeine Universitätsreife ist durch eine der folgenden Urkunden nachzuweisen: - Reifezeugnis einer Allgemeinbildenden oder Berufsbildenden Höheren Schule - Gleichwertiges ausländisches Zeugnis, wobei die Gleichwertigkeit durch völkerrechtliche Vereinbarung, Nostrifizierung oder eine Entscheidung des/der Studiengangleiters/in im Einzelfall anerkannt wird - Urkunde über den Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Einrichtung Die Berufsreifeprüfung kann mit einem entsprechenden Berufsreifeprüfungszeugnis nachgewiesen werden. Studienberechtigungsprüfungen müssen gemäß Studienberechtigungsgesetz bestimmte Fächer umfassen. Als einschlägige berufliche Qualifikationen gelten eine Reihe von Lehrberufen im Sinne des Berufsausbildungsgesetzes mit Lehrabschluss und abgeschlossene Ausbildungen an Berufsbildenden Mittleren Schulen. Weiters gilt die Absolvierung des ersten, vier Semester umfassenden Abschnitts einer HTL-B als Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen für einschlägig beruflich qualifizierte StudienwerberInnen. StudienwerberInnen, die über die genannten einschlägigen beruflichen Qualifikationen verfügen, ohne die allgemeine Universitätsreife aufzuweisen, können durch Ablegung von Zusatzprüfungen die Voraussetzungen zur Zulassung zum vorliegenden Fachhochschul-Studiengang erlangen. Zusatzprüfungen: - Die Prüfungsfächer, die StudienwerberInnen mit einschlägiger beruflicher Qualifikation als Zusatzprüfungen abzulegen haben, sind grundsätzlich die Gegenstände Mathematik, Deutsch und Englisch. - Art und Inhalt der von StudienwerberInnen mit einschlägiger beruflicher Qualifikation abzulegenden Zusatzprüfungen orientieren sich an den oben angeführten Fächern der Studienberechtigungsprüfung. Die jeweiligen Prüfungsanforderungen gelten für alle Eingangsqualifikationen in gleicher Weise. - StudienwerberInnen mit einschlägiger beruflicher Qualifikation haben die Zusatzprüfungen grundsätzlich vor Studienbeginn bzw. vor dem Aufnahmeverfahren nachzuweisen, da die entsprechenden Kenntnisse bereits für die Lehrveranstaltungen des ersten Semesters Voraussetzung sind. - Die FH JOANNEUM bietet die entsprechenden Vorbereitungskurse nicht selbst an, sondern arbeitet diesbezüglich mit Einrichtungen der Erwachsenenbildung (Wirtschaftsförderungsinstitut, Berufsförderungsinstitut) österreichweit zusammen. Darüber hinaus bietet die Universität Graz Vorbereitungskurse für die Studienberechtigungsprüfung an; abgelegte Teilprüfungen von Studienberechtigungsprüfungen können als Zusatzprüfungen angerechnet werden. In Sonderfällen können auch Studienberechtigungsprüfungen bzw. Zusatzprüfungen von Personen, die sich durch Selbststudium vorbereitet haben, an den Studiengängen der FH JOANNEUM abgenommen werden. Deutsche Fachhochschulreife: Die deutsche Fachhochschulreife gilt nur dann als Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen, wenn sie auch eine facheinschlägige berufliche Qualifikation vermittelt. Die Facheinschlägigkeit ist im Einzelfall vom Studiengangleiter bzw. der Studiengangleiterin festzustellen.
  • Titel
    Bachelor of Arts (BA)
  • Inhalt
    Facts

    - Studium
    Bachelor (BA), Vollzeit

    - Studiendauer
    6 Semester

    - Studienplätze
    25 pro Jahr

    Studium "Journalismus und Public Relations (PR)"


    Die Informationsgesellschaft - das ist nicht nur ein Schlagwort: Praktisch alles im wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Leben dreht sich heute um möglichst erfolgreiche Kommunikation und um Informationsvermittlung. "Journalismus und Unternehmenskommunikation" ist der erste Studiengang an einer österreichischen Fachhochschule, der die zwei Ausbildungsschienen Journalismus und Public Relations miteinander verbindet. Das Studium bietet eine grundlegende und vertiefende Ausbildung für Berufe im Spannungsfeld zwischen Öffentlichkeit, Wirtschaft und Medien.

    Schwerpunkte

    Journalismus und Public Relations haben sich durch neue Kommunikationstechnologien stark verändert. So auch die Kompetenzen, die diese Berufsfelder fordern. Immer mehr Fähigkeiten müssen heute in einer Person  vereint sein. Eine breit gefächerte Ausbildung, wie sie dieser Studiengang bietet, ist deshalb besonders wichtig.

    Am Anfang steht ein gründlicher Einblick für den notwendigen Durchblick: Sie lernen wissenschaftliche Grundlagen und Mechanismen des globalen Medienaufkommens kennen. Gleichzeitig werden Sie mit Grundbegriffen des Journalismus und der PR vertraut, damit Sie später Ihren spezifischen Begabungen folgen können. Sprachen gehören ebenfalls dazu.

    Ab dem zweiten Semester geht es dann ab in die Praxis. Sie lernen den Wert von Teamarbeit kennen, müssen organisieren und termingerecht produzieren – ganz wie später in jedem Medien- oder PR-Unternehmen. Im 4. Semester steht dann die erste Bachelorarbeit an.

    Das 5. Semester verbringen Sie im Pflichtpraktikum, als JournalistIn oder PR-AssistentIn im IN- oder im Ausland. Die Arbeitsfelder sind fast unendlich vielfältig: vom klassischen Journalismus in Print, Radio und TV über die Neuen Medien bis hin zum Kommunikationsprofi in Unternehmen reicht das denkbare Spektrum. Das Studium endet nach dem 6. Semester und der zweiten Bachelorarbeit. Sie schließen es mit dem akademischen Titel “Bachelor of Arts in Business” (BA) ab.

    Zusätzlich zu den geisteswissenschaftlichen, strategischen und journalistischen Kompetenzen werden verpflichtend zwei Fremdsprachen unterrichtet: eine ist Englisch, die andere ist frei wählbar zwischen Russisch und Kroatisch.

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Journalismus" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin navigieren, verstehen wir das Sie der Nutzung einverstanden sind. Vehr sehen  |