Home>Master>Wissenschaft & Umwelt>Innere Stadt>Master Mountain Risk Engineering - Innere Stadt - Wien
 

Master Mountain Risk Engineering

Methode: Mit Anwesenheitspflicht
Bildungsart: Master
Loading...

Unverbindlich in Kontakt treten
Universität für Bodenkultur

Master Mountain Risk Engineering - Innere Stadt - Wien

Vorname
Nachname
Email
Telefon
Bundesland
Handy
Kommentare / Fragen
Um die Anfrage zu senden, müssen Sie die Datenschutzpolitik akzeptieren
* Pflichtfelder

In Kürze wird sich die zuständige Kontaktperson des Anbieters Universität für Bodenkultur mit Ihnen in Kontakt setzen um Sie bestmöglichst zu informieren.
Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus
Hinzufügen bei Universität für Bodenkultur:
Foto Universität für Bodenkultur Österreich
Foto Universität für Bodenkultur Österreich
VorherigeVorherige
NächsteNächste
Foto Universität für Bodenkultur Österreich
Bildungszentren Universität für Bodenkultur Österreich Foto
Master Mountain Risk Engineering - Innere Stadt - Wien Informationen über Master Mountain Risk Engineering - Innere Stadt - Wien
Ziele:
Das Ziel des Magisterstudiums „Mountain Risk Engineering“ ist die Vermittlung von Kenntnissen und Methoden zur Beurteilung von Naturgefahren und Erarbeitung von Schutzkonzepten. Behandelt werden folgende gravitative Massenbewegungen: Lawinen, Murgänge, Hochwasser und Sedimenttransport, Rutschungen und Steinschlag.
Anforderungen:
Zugelassen zum Magisterstudium Mountain Risk Engineering werden AbsolventInnen von Bakkalaureatsstudien aus fachlich in Frage kommenden Disziplinen sowie gleichwertigen Studien im Ausland. Insbesondere zählen dazu Forstwirtschaft, Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Bauingenieurwesen, physische Geographie und Geologie. Englischkenntnisse, die für einen erfolgreichen Studienfortgang erforderlich sind, sind bei der Zulassung nachzuweisen.
Titel:
Entsprechend der Zuordnung zu ingenieurwissenschaftlichen Studien wird den Absolventinnen bzw. den Absolventen des Magisterstudiums der akademische Grad Diplom-Ingenieurin bzw. Diplom-Ingenieur, abgekürzt jeweils „Dipl.-Ing.“ oder „DI“ verliehen.
Inhalt:
Qualifikationsprofil

Die Ausbildung deckt folgende Schwerpunkte:

ab: Prozesskenntnisse, Schutzmassnahmen, integrales Risikomanagement, ergänzende
Wahlfächer. Naturwissenschaftliche, technische und sozio-ökonomische Fächer bilden die
Grundlage für eine gesamtheitliche Betrachtungsweise zur Gefahrenbeurteilung und Optimierung
von Schutzkonzepten. Mögliche Berufsfelder sind: öffentliche Verwaltung (z.B. Forsttechnischer
Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung), Ingenieurkonsulenten, technische Büros,
Lehre, Forschung und Entwicklung.

Aufbau des Magisterstudiums

Die Dauer des Magisterstudiums ist mit 4 Semestern festgelegt und umfasst insgesamt 120
ECTS. Von den Gesamtstunden sind 56 Semesterstunden (81 ECTS) Pflichtfächer (inkl. Diplomandenseminar mit 2 Semesterstunden bzw. 2 ECTS) und 9 Semesterstunden (9 ECTS) als freie Wahlfächer festgelegt. (Magisterarbeit = 30 ECTS).

Das Masterstudium Mountain Risk Engineering wird in englischer Sprache abgehalten.

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage stehen: