Home > Bachelor > Internationaler Handel, Export - Import > Krems an der Donau > Bachelor Exportorientiertes Management - Krems an der Donau - Niederösterreich

Bachelor Exportorientiertes Management

Unverbindlich in kontakt treten IMC Fachhochschule Krems

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Bachelor Exportorientiertes Management - Mit Anwesenheitspflicht - Krems an der Donau - Niederösterreich

  • Ziele
    Das Ziel des Bachelor Studienganges Exportorientiertes Management ist es, den Studierenden eine umfassende Ausbildung in der Exportwirtschaft und dem Management von internationalen Projekten anzubieten, in welcher neben der wertvollen, praxisorientierten Ausrichtung auch die wissenschaftliche Komponente nicht zu kurz kommt. Absolventen dieses Studienganges sollen für die Übernahme von operativen Managementaufgaben in privatwirtschaftlichen und öffentlichen Unternehmen, die eine exportorientierte und damit stark internationale Ausrichtung aufweisen, gewappnet sein.
  • Praktikum
    Internship (full-time programme) The internship is an integral part of the Bachelor programme. The curriculum provides for one practical training semester abroad of 22 weeks which takes place in the 4th semester. The practical training semester aims at applying and deepening the knowledge acquired. This field experience allows students to gain an insight in company structures and processes and provides them with guidance as regards their later job decisions.
  • Anforderungen
    Sie erfüllen die Zugangsvoraussetzung zu einem FH Bachelor Studiengang, wenn Sie über eine allgemeine Hochschulreife (Matura/Abitur/Fachhochschulreife) verfügen. Bewerber ohne Hochschulreife können mit zusätzlichen Prüfungen ein Bachelor Studium belegen.
  • Titel
    Bachelor of Arts in Business (B.A.)
  • Inhalt
    Das Studium im Detail

    Das Bachelor Studium erstreckt sich über drei Jahre und besteht aus fünf Theoriesemestern und einem Praxissemester, das mindestens 22 Wochen dauert und im Ausland absolviert werden muss.

    Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen des Erasmus Programms bzw. im Rahmen des "Joint-Study" Programms (Studieren im Ausland) ein Semester im Ausland an einer der Partner-Universitäten der FH zu verbringen.

    Das Studium kann nur im Wintersemester aufgenommen werden, wobei 60 Studienplätze pro Jahr zur Verfügung stehen. Der Studiengang wird ausschließlich in englischer Sprache geführt.
     
    Grundstudium

    In den ersten drei Semestern steht die Vermittlung von fundiertem betriebs- und volkswirtschaftlichen Wissen sowie der für Exportaktivitäten relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen im Vordergrund. Folgende Lehrveranstaltungen der ersten Phase sind nur beispielhaft genannt (eine detaillierte Übersicht über alle Lehrveranstaltungen und Semester ist unter dem Punkt Studienplan zu finden): Accounting, Applied Computer Technologies, Controlling, Marketing, Organisational Behaviour, Logistics und Law. Zusätzlich werden Wirtschaftsräume (Economic Areas) und deren internationale Vernetzung diskutiert, um eine Basis für den Aufbau und die Weiterentwicklung von internationalen (Wirtschafts-) Beziehungen zu schaffen.
     
    Spezialisierungsgebiete

    Aufbauend auf dem Grundstudium werden - beginnend mit dem dritten Semester - spezielles, betriebswirtschaftliches Wissen sowie vertiefende Kenntnisse der rechtlichen Rahmenbedingungen vermittelt. Entsprechend den Anforderungen der beruflichen Praxis starten ab dem dritten Semester drei Spezialisierungen (sogenannte „Chairs“), aus denen der/die Studierende für die Bachelorprüfung zwei wählt. Diese drei Bereiche (International Management & Business, Human Resource & Intercultural Management, International Law & Global Political Studies) wurden im permanenten Dialog mit Wirtschaftspartnern und den Absolventen identifiziert und weiterentwickelt, da sie für die beruflichen Tätigkeitsfelder die elementaren Bausteine darstellen.
     
    Interdisziplinäre Module

    Dieser Bereich umfasst Qualifikationen, die einen wesentlichen Beitrag zur Vielseitigkeit und Professionalität des Absolventen leisten und als wichtige Grundlage für eine erfolgreiche berufliche und/oder wissenschaftliche Karriere angesehen werden können. Die Vermittlung dieser Qualifikationen ist dabei integraler Bestandteil jedes Semesters.

    - Personality Training: Neben der fachlichen Kompetenz gewinnt die soziale Kompetenz eines Bewerbers für viele Personalmanager an Bedeutung. Im Rahmen dieses Moduls absolvieren Studierende deshalb Seminare und Trainings zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung, Teambuilding, Konfliktmanagement, Selbstorganisation, Präsentationsfertigkeit und Verhandlungsfähigkeit, um eine Festigung dieser Kompetenzen zu erzielen.

    - Applied Computer Technologies: Ein professioneller Umgang mit aktuellen IT-Produkten und Konzepten trägt nicht nur zur Selbstsicherheit und Überzeugungskraft eines Managers bei, sondern gilt heutzutage als selbstverständlich. Dieses Modul trägt den oben beschriebenen Anforderungen Rechnung.

    - Scientific Working and Research Methods: Obwohl sich ein Fachhochschul Studiengang u.a. durch seine Praxisorientierung auszeichnet, stellt er ebenso eine Forschungseinrichtung dar, die sich an den internationalen Standards der Scientific Community orientiert. Spätestens mit dem Verfassen der Bachelor Arbeiten wird der/die Studierende Teil dieser Community. Von Beginn der Ausbildung an wird deshalb darauf Wert gelegt, dem/der Studierenden durch eine theoretische Einführung in wissenschaftliche Methoden und Forschung sowie durch ihre praktische Anwendung den Umgang mit der im Studium verwendeten Literatur zu ermöglichen bzw. zu erleichtern.
     
    Sprachen

    Flexibilität – auch in der Kommunikation - um auf die Bedürfnisse des Geschäftspartners eingehen zu können, erleichtert und ermöglicht häufig erst eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Die Förderung der Mehrsprachigkeit der Studierenden ist daher ein besonderes Anliegen dieses Studiengangs, weshalb in allen fünf Theoriesemestern neben der Vorlesungssprache Englisch die beiden gewählten Fremdsprachen durchgehend absolviert werden müssen. Das Fremdsprachenpool besteht aus: Französisch, Spanisch, Tschechisch, Russisch, Chinesisch und Arabisch.

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Internationaler Handel, Export - Import" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin navigieren, verstehen wir das Sie der Nutzung einverstanden sind. Mehr sehen  |   X