Home>Bachelor>Einstellungstest Regionale Polizei>Innere Stadt>Bachelor Polizeiliche Führung - Innere Stadt - Wien
 

Bachelor Polizeiliche Führung

Methode: Mit Anwesenheitspflicht
Bildungsart: Bachelor
Loading...

Unverbindlich in Kontakt treten
Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik

Bachelor Polizeiliche Führung - Innere Stadt - Wien

Vorname
Nachname
Email
Telefon
Bundesland
Handy
Kommentare / Fragen
Um die Anfrage zu senden, müssen Sie die Datenschutzpolitik akzeptieren
* Pflichtfelder

In Kürze wird sich die zuständige Kontaktperson des Anbieters Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik mit Ihnen in Kontakt setzen um Sie bestmöglichst zu informieren.
Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus
Hinzufügen bei Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik:
Foto Bildungszentren Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik Innere Stadt
Foto Bildungszentren Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik Innere Stadt
VorherigeVorherige
NächsteNächste
Bildungszentren Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik Innere Stadt Wien
Foto Bildungszentren Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik Innere Stadt
Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik Österreich Bildungszentren
Bachelor Polizeiliche Führung - Innere Stadt - Wien Informationen über Bachelor Polizeiliche Führung - Innere Stadt - Wien
Inhalt:
Das dreijährige Bachelorstudium für eine Karriere im Sicherheitswesen.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt hat in Kooperation mit der Sicherheitsakademie des Innenministeriums den Bachelor-Studiengang »Polizeiliche Führung« entwickelt. Dieser Studiengang bildet für Polizistinnen und Polizisten die Grundlage für die Offizierslaufbahn, steht daneben aber auch Studierenden aus anderen Bereichen offen.

Studieninhalte: Recht, Einsatz und Führung

Aufbauend auf den Kenntnissen über polizeiliche Interventionsstrategien und die entsprechenden rechtlichen Grundlagen, erwerben die Studierenden Führungskompetenz sowohl in methodischer Hinsicht, als auch im Hinblick auf den Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie in betriebswirtschaftlichem Bezug. Integrative Projekte und polizeiliche Planspiele unterstützen die Vernetzung der erworbenen Kompetenzen, wissenschaftliche Kompetenzen fördern die Reflexionsfähigkeit.

Dauer: 6 Semester
Abschluss: B.A. (Bachelor of Arts in Police Leadership)
Organisationsform: berufsbegleitend

Das Aufnahmeverfahren

Zulassungsvoraussetzung ist entweder die allgemeine Universitätsreife oder eine Studienberechtigungsprüfung mit den Pflichtfächern Deutsch und Englisch (lebende Fremdsprache 2) oder eine einschlägige berufliche Qualifikation, wobei zu Studienbeginn der Nachweis entsprechender Englischkenntnisse zu erbringen ist.

Infos zur Zusatzprüfung Englisch


Jährlich werden 20 Studienplätze vorhanden. Geringfügige zahlenmäßige Abweichungen sind bedingt möglich. Für die Aufnahme in den Studiengang besteht ein zweistufiges Verfahren:In der ersten Stufe erfolgt ein schriftlicher Eignungstest, der insbesondere rechtskundliches Basiswissen erfordert. Jene Studienbewerberinnen und -werber, die in der ersten Stufe die erforderlichen Punktewerte erreicht haben, durchlaufen einen weiteren, dreiteiligen Eignungstest. Dieser setzt sich aus einem Verfahren zur Feststellung der körperlichen Leistungs-fähigkeit, einem psychologischen Test und einem Aufnahmegespräch mit der Studiengangsleitung zusammen. Die Reihung, die sich aus diesem Verfahren ergibt, ist ausschlaggebend für die Aufnahme.


1. Teil des Aufnahmerfahrens:

Prüfungsstoff für das Aufnahmeverfahren

Infos zum Multiple Choice Test


2. Teil des Aufnahmeverfahrens:

Sporttest Leistungskriterien

Sportparcours

Assessment Center


Termine:

Aktuelle Termine für das Aufnahmeverfahren


Die beruflichen Perspektiven

Das FH-Studium schließt mit dem akademischen Grad »Bachelor of Arts in Police Leadership« ab. Je nach beruflichem Hintergrund stehen den Absolventinnen und Absolventen unterschiedliche Karrierewege offen:Absolventinnen und Absolventen, die aus dem Tätigkeitsbereich der Sicherheitsexekutive kommen und die das Studium in dienstlichem Zusammenhang absolvieren, steht bei Erfüllung der dienstrechtlichen Ernennungserfordernisse die Offizierslaufbahn (Verwendungsgruppe E1) bei der österreichischen Bundespolizei offen. Ein weiteres Berufsfeld für die Absolventinnen und Absolventen mit exekutivdienstlichem Hintergrund eröffnet sich in internationalen Organisationen mit Bezugspunkten zur Polizeiarbeit. Alle Absolventinnen und Absolventen haben die notwendige Qualifikation erworben, Führungsaufgaben bei privaten Sicherheitsdiensten zu übernehmen.

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage stehen: