Home > Kurse - Seminare > Informations Netzwerk > Online > Innere Stadt > Kurs G72421 - MS Win 2000 Netzwerk-Infrastruktur Teil 1: DHCP, DNS und WINS - Online

Kurs G72421 - MS Win 2000 Netzwerk-Infrastruktur Teil 1: DHCP, DNS und WINS - Online

Unverbindlich in kontakt treten Zentraler Informatikdienst

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Kurs G72421 - MS Win 2000 Netzwerk-Infrastruktur Teil 1: DHCP, DNS und WINS - Online

  • Ziele
    • Die DHCP-Konzepte im Detail. • Konfiguration, Verwaltung und Überwachung von DHCP-Servern und -Clients. • Problembehandlung bei DHCP-Servern und -Clients. • Installation, Konfiguration und Verwaltung von DNS-Servern und -Clients. • DNS-Zonen, Integration von DNS und DHCP, Überwachen von DNS-Servern und Problembehandlung bei DNS-Servern und -Clients. • Konfiguration und Verwaltung von WINS-Servern und -Clients. • DieWINS-Datenbank und ihre Replizierung, Überwachen von WINS-Servern und Problembehandlung bei WINS-Servern und -Clients.
  • Anforderungen
    Die Kursreihe richtet sich an Mitarbeiter im IT-Bereich, die für die Verwaltung von Microsoft Windows 2000-Netzwerken zuständig sind. Voraussetzung für diese Kursreihe ist die Teilnahme an der Kursreihe Microsoft Windows 2000 Installation, Konfiguration und Administration (Kurskennummern 72413 - 72420).
  • Titel
    Kurs G72421 - MS Win 2000 Netzwerk-Infrastruktur Teil 1: DHCP, DNS und WINS
  • Inhalt
    Kursüberblick

    Dies ist der erste Kurs in einer fünfteiligen Kursreihe zur Installation, Verwaltung, Überwachung und zur Problembehandlung von DNS, DHCP, Remote Access, Netzwerkprotokollen, IP-Routing und WINS in einer Netzwerkinfrastruktur unter Windows 2000. Im Rahmen dieses ersten Teils der Kursreihe lernen die Kursteilnehmer die Konzepte von DHCP kennen und erfahren, wie DHCP-Server und -Clients konfiguriert, verwaltet und überwacht sowie diesbezügliche Probleme erkannt und behoben werden, darüber hinaus wird ebenso auf die Konfiguration, Verwaltung und Überwachung von WINS-Servern und -Clients eingegangen.

    Bereitstellungsoptionen

    Self-Study

    Lerndauer insgesamt

    6 bis 8 Stunden

    Lernziele der einzelnen Einheiten

    Einheit 1: DHCP-Netzwerkdienste 6 bis 8 Stunden

    • Die in den verschiedenen Phasen der DHCP-Leasegenerierung erzeugten Meldungen identifizieren.
    • DHCP mithilfe des Assistenten für Windows-Komponenten auf einem Computer installieren.
    • Einen Bereich über die Menüleiste von einem DHCP-Server erstellen.
    • Einen Bereich über die Menüleiste von einem DHCP-Server entfernen.
    • Eine Bereichsgruppierung über die Menüleiste auf einem DHCP-Server erstellen.
    • Eine Bereichsgruppierung über die Menüleiste auf einem DHCP-Server entfernen.
    • Einen Multicastbereich über die Menüleiste auf einem DHCP-Server erstellen.
    • Die Eigenschaften eines Multicastbereichs über die Menüleiste ändern.
    • Einen DHCP-Server in der Active Directory-Datenbank über die Menüleiste autorisieren.
    • DHCP-Serverdateien mit dem Sicherungs-Assistenten auf einer Festplatte sichern.
    • DHCP-Serverdaten mit dem Wiederherstellungs-Assistenten von einer Festplatte wiederherstellen.
    • Die Schritte zum Sichern einer DHCP-Datenbank auf einem DHCP-Server der Reihe nach ordnen.
    • Die Schritte zum Wiederherstellen einer DHCP-Datenbank auf einem DHCP-Server der Reihe nach ordnen.
    • Die Statistiken eines DHCP-Servers mit dem Menü "Vorgang" aktualisieren.
    • Die Adresskonflikterkennung auf einem DHCP-Server mit dem Menü "Vorgang" aktivieren.
    • Die bei der Protokollierung in der DHCP-Protokolldatei durchgeführten Schritte anordnen.
    • Das Anmeldeproblem eines DHCP-Clients beheben.
    • Die Schritte zum Diagnostizieren eines DHCP-Serverproblems identifizieren, wenn der DHCP-Server keinen DHCP-Dienst für seine Clients bereitstellen kann.

    Einheit 2: Netzwerkdienste und DNS 6 bis 8 Stunden

    • Den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN - Fully Qualified Domain Name) eines Computers in einem festgelegten Szenario zuweisen.
    • Die Schritte der IP-Adressauflösung ordnen, wenn die erforderliche Zuordnung im Cache eines Computers nicht vorhanden ist.
    • Die Schritte der Zonenübertragung zwischen den Zonendateien zweier DNS-Server ordnen, wenn die Zonendateien unterschiedlich sind.
    • DNS auf einem Computer mithilfe des Assistenten für Windows-Komponenten installieren.
    • Der DNS-Konsole einen DNS-Server über die Menüleiste hinzufügen.
    • Einen DNS-Server als primären DNS-Server über die Menüleiste konfigurieren.
    • Die Eigenschaften eines DNS-Servers über die Menüleiste ändern.
    • Einen Computer mithilfe des Dialogfeldes "LAN-Verbindung" als DNS-Client konfigurieren.
    • Eine Zone über die Menüleiste erstellen.
    • Eine Zone über die Menüleiste konfigurieren.
    • Eine Zone durch Ändern der Zoneneigenschaften für die Zonenübertragung konfigurieren.
    • Eine Zone über das Menü "Vorgang" delegieren.
    • Einen Ressourceneintrag für eine Zone in einem festgelegten Szenario über das Menü "Vorgang" erstellen.
    • Ordnen der von einem DHCP-Server ausgeführten Schritte zum Senden von dynamischen Aktualisierungen an einen DNS-Server.
    • Konfigurieren eines DHCP-Servers für das Senden dynamischer Aktualisierungen an einen DNS-Server.
    • Identifizieren der Optionen für die Debugprotokollierung, die in einem bestimmten Szenario auf einem DNS-Server aktiviert werden sollen.
    • Testen eines DNS-Servers auf DNS-Abfragen über das Menü "Vorgang".
    • Problembehandlung bei einem DNS-Client, der nicht auf den im Hostnamen angegebenen DNS-Host zugreifen kann.
    • Problembehandlung bei einem DNS-Server, der nicht reagiert.
    • Problembehandlung bei einer DNS-Zone.

    Einheit 3: WINS-Netzwerkdienste 6 bis 8 Stunden

    • Die Schritte anordnen, die bei der NetBIOS-Namensauflösung nötig sind, wenn es die erforderliche Zuordnung nicht im Cache eines Computers gibt.
    • WINS mithilfe des Assistenten für Windows-Komponenten auf einem Computer installieren.
    • Der WINS-Konsole über die Menüleiste einen WINS-Server hinzufügen.
    • Die Option identifizieren, die zum Festlegen einer WINS-Servereigenschaft dient.
    • Die Eigenschaften eines WINS-Servers über die Menüleiste ändern.
    • Einen WINS-Server mit der WINS-Konsole außer Betrieb nehmen.
    • Einen Computer für WINS über die TCP/IP-Eigenschaften konfigurieren.
    • WINS durch Erstellen einer statischen Zuordnung für einen Nicht-WINS-Client konfigurieren.
    • Die Schritte anordnen, die bei der Namensauflösung mit einem WINS-Proxy nötig sind, wenn es die Zuordnung nicht im Cache eines Computers gibt.
    • Die Konsistenz einer WINS-Datenbank über die Menüleiste prüfen.
    • Eine WINS-Datenbank über die Menüleiste aufräumen.
    • Eine WINS-Datenbank über die Menüleiste sichern.
    • Den Replikationstyp, der auf einem WINS-Server konfiguriert werden soll, einem passenden Szenario zuordnen.
    • Einem WINS-Server mit der Option "Replikationspartner" einen Replikationspartner hinzufügen.
    • Die Replikationseigenschaften eines WINS-Servers über die Menüleiste konfigurieren.
    • Einen Replikationstrigger über die Menüleiste an einen Replikationspartner senden.
    • WINS-Serverstatistiken über die Menüleiste anzeigen.
    • Das Aktualisierungsintervall der WINS-Serverstatistiken über die Menüleiste ändern.
    • WINS-Konsolendaten über die Menüleiste in eine Textdatei exportieren.
    • Die Prüfungen identifizieren, die auf einem WINS-Client durchgeführt werden müssen, um die Ursache eines Problems bei der Namensauflösung zu diagnostizieren.
    • Die möglichen Ursachen für die Nichtauflösung von Namen durch einen WINS-Server identifizieren.
    • Die Replikationsprobleme den möglichen Ursachen zuordnen.
    • Den WINS-Replikationsproblemen die entsprechenden Lösungen zuordnen.

    Nutzungsdauer

    6 Monate

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Informations Netzwerk" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin navigieren, verstehen wir das Sie der Nutzung einverstanden sind. Mehr sehen  |   X