Home > Kurse - Seminare > Microsoft > Online > Innere Stadt > Kurs G72433 - Microsoft Windows 2000 Entwerfen einer Verzeichnisdienst-Infrastruktur Teil 2: Domänenstruktur und Standorttopologie - Online

Kurs G72433 - Microsoft Windows 2000 Entwerfen einer Verzeichnisdienst-Infrastruktur Teil 2: Domänenstruktur und Standorttopologie - Online

Unverbindlich in kontakt treten Zentraler Informatikdienst

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Kurs G72433 - Microsoft Windows 2000 Entwerfen einer Verzeichnisdienst-Infrastruktur Teil 2: Domänenstruktur und Standorttopologie - Online

  • Ziele
    - Merkmale einer Organisationen bestimmen, die den Domänenaufbau maßgeblich beeinflussen. - Faktoren erkennen, die bei der Planung der Active Directory-Stammdomäne eine Rolle spielen. - Argumente für eine Mehr-Domänen-Struktur in Active Directory aus unternehmerischer Sicht. - Argumente für eine Mehr-Domänen-Struktur in Active Directory aus technischer Sicht. - Zweck von Standorten in einer Active Directory-Umgebung. - Faktoren, welche die Replikation in einer Active Directory-Struktur beeinflussen.
  • Anforderungen
    IT-Fachkräfte, die sehr große Computerumgebungen mit dem Windows 2000-Netzwerkbetriebssystem verwalten. Sie sollten mindestens ein Jahr Erfahrung in der Implementierung und Verwaltung von Netzwerkbetriebssystemen mit folgenden Merkmalen besitzen: Zwischen 200 und 26.000 oder mehr unterstützte Benutzer. Zwischen 5 und 150 oder mehr physische Standorte. Typische Netzwerkdienste und Anwendungen umfassen u. a. Datei und Drucker, Datenbank, Messaging, Proxyserver oder Firewall, Einwählserver, Desktopmanagement und Web-Hosting. Konnektivitätsanforderungen umfassen u. a. das Verbinden einzelner Geschäftsstellen und Benutzer an Remotestandorten mit dem Firmennetzwerk sowie das Verbinden von Firmennetzwerken mit dem Internet.
  • Titel
    Kurs G72433 - Microsoft Windows 2000 Entwerfen einer Verzeichnisdienst-Infrastruktur Teil 2: Domänenstruktur und Standorttopologie
  • Inhalt
    Kurzüberblick

    Der Kurs Microsoft Windows 2000 Entwerfen einer Verzeichnisdienst-Infrastruktur Teil 2: Domänenstruktur und Standorttopologie vermittelt, wie man eine Domänenstrategie entwirft und entwickelt. Er umfasst außerdem den Entwurf von mehrfachen Domänen und Gesamtstrukturen sowie die Grundlagen zum Entwurf einer Standorttopologie.

    Bereitstellungsoptionen

    Self-Study

    Lerndauer insgesamt

    6 bis 8 Stunden

    Lernziele der einzelnen Einheiten

    Einheit 1: Entwerfen einer Domänenstrategie 6 bis 8 Stunden

    - Merkmale einer Organisationen bestimmen, die den Domänenaufbau maßgeblich beeinflussen.
    - Faktoren erkennen, die bei der Planung der Active Directory-Stammdomäne eine Rolle spielen.
    - Bestimmen eines geeigneten Domänenprofils in Abhängigkeit von der Organisation.
    - Relevante Überlegungen beim Planen von Sicherheitsgruppen.
    - Richtlinien für das Verschachteln von Sicherheitsgruppen.
    - Richtlinien für das Planen von Sicherheitsgruppen.
    - Geeignete Sicherheitsgruppenprofile in Abhängigkeit von der Organisation.
    - Richtlinien für das strategische Planen von Organisationseinheiten der oberen Ebenen.
    - Richtlinien für das strategische Planen von Organisationseinheiten der unteren Ebenen.
    - Richtlinien für das Erstellen einer Organisationseinheitenhierarchie
    - Bestimmen einer optimalen Organisationseinheitenstruktur in Abhängigkeit von der Organisation.

    Einheit 2: Entwerfen mehrerer Domänen 6 bis 8 Stunden

    - Argumente für eine Mehr-Domänen-Struktur in Active Directory aus unternehmerischer Sicht.
    - Argumente für eine Mehr-Domänen-Struktur in Active Directory aus technischer Sicht.
    - Der Prozess des domänenübergreifenden Ressourcenzugriffs.
    - Arten von Vertrauensstellungen für den Zugriff auf andere Domänen.
    - Entwickeln einer Strategie für den Entwurf mehrerer Domänen.
    - Richtlinien für den Entwurf einer Domänenstruktur mit mehreren Domänen.
    - Richtlinien für den Entwurf einer Gesamtstruktur mit mehreren Domänenstrukturen.
    - Richtlinien für den Entwurf mehrerer Gesamtstrukturen.
    - Bestimmen eines geeigneten Domänenstrukturprofils in Abhängigkeit von der Organisation.

    Einheit 3: Entwerfen einer Standorttopologie 6 bis 8 Stunden

    - Zweck von Standorten in einer Active Directory-Umgebung.
    - Faktoren, welche die Replikation in einer Active Directory-Struktur beeinflussen.
    - Bandbreitenüberlegungen für das Festlegen eines Standortplans.
    - Faktoren, die den Replikationsverkehr beeinflussen.
    - Komponenten von Standortverknüpfungen.
    - Richtlinien für das Planen von Zeitplänen und Kosten für Standortverknüpfungen in einer Active Directory-Umgebung.
    - Die optimale Replikationsstrategie für ein Unternehmen bestimmen.
    - Notwendigkeit von Standortverknüpfungsbrücken in einer Active Directory-Umgebung.
    - Faktoren, die bei der Auswahl von standortübergreifenden Transporten zu bedenken sind.
    - Faktoren, die beim Delegieren von Bridgeheadservern an einem Standort eine Rolle spielen.
    - Funktionen des Hilfsprogramms "Standortübergreifende Topologie erstellen".
    - Funktionen eines Spanning-Trees der geringsten Pfadkosten.
    - Die optimale Standorttopologie für ein Unternehmen bestimmen.
    - Feststellen der Notwendigkeit eines Domänencontrollers an einem Standort.
    - Richtlinien für die Positionierung von globalen Katalogservern.
    - Überlegungen für die Betriebsmasterpositionierung.
    - Entwurf der optimalen Serverpositionierung für ein Unternehmen.

    Nutzungsdauer

    6 Monate

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Microsoft" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin navigieren, verstehen wir das Sie der Nutzung einverstanden sind. Mehr sehen  |   X