Home>Bachelor>Betriebswirtschaft, Betriebswirt-in>Dornbirn>Bachelor Betriebswirtschaft - Dornbirn - Vorarlberg
 

Bachelor Betriebswirtschaft

Bildungszentren: Fachhochschule Vorarlberg
Methode: Mit Anwesenheitspflicht
Ort:
Bildungsart: Bachelor
Loading...

Unverbindlich in Kontakt treten
Fachhochschule Vorarlberg

Bachelor Betriebswirtschaft - Dornbirn - Vorarlberg

Vorname
Nachname
Email
Telefon
Bundesland
Handy
Kommentare / Fragen
Um die Anfrage zu senden, müssen Sie die Datenschutzpolitik akzeptieren
* Pflichtfelder

In Kürze wird sich die zuständige Kontaktperson des Anbieters Fachhochschule Vorarlberg mit Ihnen in Kontakt setzen um Sie bestmöglichst zu informieren.
Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus
Hinzufügen bei Fachhochschule Vorarlberg:
Foto Bildungszentren Fachhochschule Vorarlberg Dornbirn
Foto Bildungszentren Fachhochschule Vorarlberg Dornbirn
VorherigeVorherige
NächsteNächste
Foto Fachhochschule Vorarlberg Dornbirn Österreich
Bildungszentren Fachhochschule Vorarlberg Dornbirn Österreich
Foto Bildungszentren Fachhochschule Vorarlberg Dornbirn
Bachelor Betriebswirtschaft - Dornbirn - Vorarlberg Informationen über Bachelor Betriebswirtschaft - Dornbirn - Vorarlberg
Ziele:
qualifizierte Vorbereitung auf die handlungsorientierte Berufswelt
Praktikas :
Im 4. Semester mit der Dauer von 12 Wochen
Anforderungen:
- allgemeine Hochschulreife oder - Studienberechtigungsprüfung oder - eine einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfungen oder - deutsche Fachhochschul-Reife (facheinschlägig) mit Zusatzprüfungen
Titel:
Bachelor of Arts in Business (BA)
Inhalt:
Das Bachelor-Studium der Betriebswirtschaft umfasst mehrere Fachbereiche, die sich wie folgt zusammensetzen:

30% Betriebswirtschaft
30% Integriertes Prozessmanagement
10% Internationales Management
23% Sozial- und Methodenkompetenz
7% Sprachen

Durch Fallstudien, Gruppenarbeiten und Projekte innerhalb der Lehreinheiten ist es den Studierenden möglich, ihre Sozial- und Methodenkompetenz aufzubauen und laufend zu verbessern.

Fremdsprachen werden während der gesamten Studiendauer sowohl in Form von reinem Sprachunterricht als auch themenbezogen unterrichtet – d.h., gewisse Lehrveranstaltungen während eines Semesters werden in der Unterrichtssprache Englisch angeboten.

Grundlagen des Wirtschaftens


Im ersten Semester werden die Studierenden an die Betriebswirtschaft herangeführt. Ziel ist es, einen Einblick in folgende Themenkomplexe zu geben:
Wie entwickelte sich die Betriebswirtschaft? Wie wirtschaften Unternehmen heute? Wie überleben Unternehmen, und wie entwickeln sie sich weiter?
Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Steuerung und Kontrolle von Ausgaben, Aufwendungen und Kosten gelegt.

Anhand der Methoden des Finanzmanagements sowie buchhalterischer und mathematischer Werkzeuge wird der komplexe Bereich des gesamtunternehmerischen Umfeldes aufgezeigt.

Praxisnahe Fallbeispiele, arbeitsmethodische Ansätze und die Einbindung von Englisch als Geschäftssprache im heutigen Wirtschaftsleben sind weitere grundlegende Elemente des betriebswirtschaftlichen Studiums.

Funktionen des Unternehmens

Im zweiten Semester werden die Studierenden an organisatorische Aufgaben herangeführt, welche für die unternehmerische Leistungserstellung notwendig sind. Dabei werden die betriebswirtschaftlichen Teilaufgaben funktional in ihren Details diskutiert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Zusammenfassung dieser Teilaufgaben zu entscheidungsrelevanten Management-Informationen. Diese Wissensinhalte werden modular an Fallbeispielen erarbeitet.

Eine Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen und Regelungen definieren den rechtlichen Rahmen des Handlungsfeldes. Insbesondere die steuerrechtlichen und handelsrechtlichen Rahmenbedingungen stellen dabei komplexe Anforderungen an Firmen und Mitarbeiter.

Unternehmensprozesse

Die Fachhochschule Vorarlberg ist seit der Aufnahme der betriebswirtschaftlichen Studiengänge ein wichtiger Motor für die Entwicklung und Vermittlung einer prozesshaften, systemischen Managementlehre.

Ein Schwerpunkt ist dabei die prozessorientierte Sicht von der Produktentwicklung über das Life-Cycle-Management bis zur Wiederverwertung. Die logistische Sicht der Leistungserstellung wird am Modell des Logistic Cycle, an praktischen Anwendungsfällen unter Verwendung moderner ERP- (Enterprise Ressource Planning) Systeme und Planspielen vermittelt.

Im dritten Semester werden in Kleingruppen anhand eines praktischen Beispiels die Themen Unternehmensorganisation sowie Arbeits- und Organisationspsychologie erarbeitet.

Strategisches Handeln

Erfolgreiches unternehmerisches Handeln kann langfristig nur durch Visionen, Strategien und Planung gewährleistet werden. Dazu benötigt ein Betriebswirt ein Bündel von Management-Instrumentarien für das gezielte Handeln im „Globalen Markt“ sowie ein umfassendes Wissen über erfolgreiche Methoden und Fähigkeiten zur leistungsorientierten Führung.

Die Studenten haben die Möglichkeit, ihr Wissen in folgenden Bereichen im Rahmen der Wahlpflichtlehrangebote zu vertiefen:

- Chancen- und Krisenmanagement
- Marketinginstrumentarien
- Intercultural Mangement
- International Marketing
- International Sales and Sourcing
- Entrepreneurship
- Information Management
- Human Ressource Management
- Führen

Im Abschlusssemester werden die Studierenden an die handlungsorientierte Berufswelt herangeführt. Mithilfe des Planspiels „General Manager“ werden die notwendigen Management-Kompetenzen praktisch erprobt. Darüber hinaus erhalten die Studierenden Denkimpulse zur Gestaltung der unternehmerischen Zukunft in Form von begleitenden Seminaren zu den angesprochenen Führungsthemen.

Bachelorarbeit

Die Studierenden erarbeiten in ihrer Bachelorarbeit - ausgehend von einer praktischen Aufgabenstellung - ein theoretisches Lösungskonzept und überprüfen dessen Umsetzbarkeit in der Praxis.
Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage stehen: