Home > Bachelor > Musik > Salzburg-Stadt > Bachelor Musiktheorie - Salzburg-Stadt - Salzburg

Bachelor Musiktheorie

Unverbindlich in kontakt treten Universität Mozarteum Salzburg

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Bachelor Musiktheorie - Mit Anwesenheitspflicht - Salzburg-Stadt - Salzburg

  • Ziele
    Das Studium soll den Studierenden zur bestmöglichen Entfaltung seiner kreativen bzw. reflektierenden Fähigkeiten bringen. Es soll einen souveränen Umgang mit dem musikalischen Material in allen Sparten (instrumental-, vokal- und elektronischer Musik) vermitteln sowie zur Offenheit in der Auseinandersetzung mit sich neu entwickelnden Kunstformen führen. Bei dieser Aufgabenstellung versteht sich das Studium als höchstrangiger Bildungsweg. Es bietet außerdem die Möglichkeit, die schöpferische Entwicklung und Arbeit durch Schwerpunktbildung und den Erwerb von Zusatzqualifikationen zu ergänzen. Diese können auch in anderen Studienrichtungen erworben werden.
  • Anforderungen
    - Abiturienten - mit vorhandenen Deutschkenntnissen - Zulassungsprüfung
  • Titel
    Bachelor
  • Inhalt
    Schwerpunkte, Freie Wahlfächer und Wahlfächer

    Die Universität Mozarteum bietet fächerübergreifend eine Reihe von Lehrveranstaltungen an, die von allen Studierenden nach eigenem Ermessen als Freie Wahlfächer besucht werden können. Die Liste und der genaue Titel der Lehrveranstaltungen wird jeweils zu Beginn eines Studienjahres im
    Vorlesungsverzeichnis bekannt gegeben. Für die Studien Komposition und Musiktheorie hat der Studierende darüber hinaus Wahlfächer zu belegen, die individuelle Schwerpunkte während des Studiums bilden. Im Abschlusszeugnis werden diese Schwerpunkte angeführt, wenn die vollständige Anzahl an Semesterstunden nachgewiesen wird. Nahe liegende Schwerpunkte für die Studien Komposition und Musiktheorie sind z.B. Elektronische Musik und Audiovisuelle Medien, Musikwissenschaft, Alte Musik, Neue Musik, Dirigieren, Jazz- und Popularmusik und Angewandte Komposition. Es ist aus der Sicht der Studienkommission wünschenswert, dass sich der Studierende über diese Vorschläge hinaus Schwerpunkte sucht, die seinen Neigungen entsprechen. Dabei kann er sich der Angebote verschiedener Institute der Universität Mozarteum und der Paris Lodron-Universität Salzburg bedienen. Hat der Studierende den Wunsch, Lehrveranstaltungen zu besuchen, die von der Universität Mozarteum nicht als vorgeschlagener Schwerpunkt aufscheinen oder von anderen Universitäten angeboten werden, so kann er einen individuellen Schwerpunkt beim Studiendekan beantragen. Der Antrag ist bei Beginn des Schwerpunkt-Studiums zu stellen und gilt als angenommen, wenn er nicht innerhalb von vier Wochen ab Antragsstellung vom Studiendekan abgelehnt wird.

    Beispiele für Schwerpunkte:

    - Musiktheorie (für das Studium Komposition):
    z.B. Spezielle Gehörbildung (Feinstufen-Hören, Rhythmisches Hören), Elementare
    Komposition, Analyse, Methodik des Unterrichts in Musiktheorie, Angewandte
    Komposition, Instrumentation

    - Elektronische Musik und Audiovisuelle Medien:
    z.B. Algorithmische Komposition, Technik der Klangsynthese, Sampling,
    Tonstudiotechnik

    - Musikwissenschaft:
    z.B. Schreiben über Musik, Musikethnologie, Musikphilosophie, Musiksoziologie,
    Musikpsychologie, Informations- und Medientechnologie

    - Dirigieren:
    z.B. Dirigieren, Dirigieren eigener Werke, Partiturspiel

    - Jazz & Popularmusik und Angewandte Komposition:
    z.B. Arrangement, Filmmusik, Jazzimprovisation, Stilkunde, Computergestützte
    Notengrafik

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Musik" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin navigieren, verstehen wir das Sie der Nutzung einverstanden sind. Vehr sehen  |