Home>Kurse - Seminare>Soziologie>Josefstadt>soQua Plus Seminar: Welche Methode für welche Fragestellung? - Josefstadt - Wien
 

soQua Plus Seminar: Welche Methode für welche Fragestellung?

Methode: Mit Anwesenheitspflicht
Bildungsart: Kurse - Seminare
Loading...

Unverbindlich in Kontakt treten
SORA Institute for Social Research and Consulting

soQua Plus Seminar: Welche Methode für welche Fragestellung? - Josefstadt - Wien

Vorname
Nachname
Email
Telefon
Bundesland
Stadt
Um die Anfrage zu senden, müssen Sie die Datenschutzpolitik akzeptieren
* Pflichtfelder

In Kürze wird sich die zuständige Kontaktperson des Anbieters SORA Institute for Social Research and Consulting mit Ihnen in Kontakt setzen um Sie bestmöglichst zu informieren.
Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus
soQua Plus Seminar: Welche Methode für welche Fragestellung? - Josefstadt - Wien Informationen über soQua Plus Seminar: Welche Methode für welche Fragestellung? - Josefstadt - Wien
Inhalt:
Welche Methode für welche Fragestellung? Sozialwissenschaftliche Untersuchungen konzipieren und beauftragen

Donnerstag 20. Oktober 2011, 9:00–17:00 Uhr
Freitag 21. Oktober 2011, 9:00–17:00 Uhr

Wie lässt sich eine Forschungsfrage am besten bearbeiten und das Projektbudget optimal einsetzen? In diesem Seminar erarbeiten ReferentInnen aus der qualitativen und quantitativen Forschung mit den TeilnehmerInnen exemplarische Forschungsdesigns und entwickeln Kriterien der Beurteilung für die Vor- und Nachteile bestimmter Methoden und Methodenkombinationen. Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, aktuelle und potenzielle Forschungsfragen aus ihrer Erfahrung zur Diskussion zu stellen. Sie verbessern ihre Fähigkeiten, unter gegebenen Beschränkungen von Zeit & Geld das bestmögliche methodische Instrumentarium zu entwickeln und zu beurteilen.

Wir empfehlen dieses Seminar sowohl für jüngere MitarbeiterInnen von Forschungseinrichtungen und Institutionen, die sozialwissenschaftliche Forschung anwenden oder in Auftrag geben, die sich einen Überblick über mögliche und zielführende Untersuchungsdesigns verschaffen wollen als auch für erfahrene PraktikerInnen und WissenschafterInnen, die die Möglichkeiten sozialwissenschaftlicher Forschung über die eigenen Spezialgebiete und methodischen Vorlieben hinaus diskutieren wollen.
 

Inhalte:

  • "Breite und Tiefe" von Forschung - mit Blick auf inhaltliche Ziele und zeitliche, budgetäre und andere Rahmenbedingungen
  • Einzelne Methoden - z.B. Umfragen (face to face, online, Telefon), Sekundärdatenanalysen, Fallstudien, Gruppendiskussionen: Mindeststandards, Alternativen
  • Sinnvolle Kombinationen von Methoden - parallel, nacheinander, in Zyklen oder Schleifen
  • Eigene Erfahrungen und Praxisbeispiele
     

TeilnehmerInnekreis: AnwenderInnen und AuftraggeberInnen von sozialwissenschaftlicher Forschung, AuftragsforscherInnen

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 15

Kosten: 540€ zzgl. 20% USt.

Dauer: 14 Stunden


Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage stehen: