Home > Master > Management der natürlichen Ressourcen > Innere Stadt > Master Umwelt- und Bioressourcenmanagement - Innere Stadt - Wien

Master Umwelt- und Bioressourcenmanagement

Unverbindlich in kontakt treten Universität für Bodenkultur

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Master Umwelt- und Bioressourcenmanagement - Mit Anwesenheitspflicht - Innere Stadt - Wien

  • Ziele
    Gemäß Gesamtleitbild der BOKU hat das Studium Management natürlicher Ressourcen im Magisterstudium das Ziel, Absolventen bzw. Absolventinnen für die nachhaltige Umwelt- und Ressourcennutzung auszubilden.
  • Anforderungen
    Zugelassen zum Masterstudium des Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagements werden AbsolventInnen von Bakkalaureatsstudien aus technischen Disziplinen, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie gleichwertigen Studien im Ausland.
  • Titel
    Entsprechend der Zuordnung zu ingenieurwissenschaftlichen Studien wird den Absolventinnen bzw. den Absolventen des Magisterstudiums der akademische Grad Diplom-Ingenieurin bzw. Diplom-Ingenieur, abgekürzt jeweils „Dipl.-Ing.“ oder „DI“ verliehen.
  • Inhalt
    Qualifikationsprofil

    Tätigkeitsfeld

    Umwelt- und Bio-Ressourcenmanager sind in ihrer Arbeit auf die nachhaltige Bewirtschaftung und Ent­wicklung von Umwelt- (= erneuerbare und nachwachsende) Ressourcen ausgerichtet. In ihrer Arbeit integrieren sie ökonomische, ökologische, soziale und kultureller Aspekte

    Anforderungsprofil

    Nachhaltiges Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagement verlangt in hohem Maße interdisziplinäre und integrative Fähigkeiten sowie ausgeprägte Führungs-, Sozial- und Fremdsprachenkompetenz. Die Ausbildung vermittelt eine Synthese von sozial-, wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen sowie naturwissenschaftlichen und technischen Kenntnissen.
     
    Spezielles Bildungsziel

    Das Magisterstudium des Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagements verfolgt das spezielle Ausbildungsziel, basierend auf breitem sozial- und naturwissenschaftlichen Wissen, analytisches und vernetztes Denken zu schulen und damit Problemlösungskompetenz auf wissenschaftlicher Basis im Bereich des Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagements aufzubauen. Systemisches und strategisches Denken soll durch interdisziplinäre Seminare und Fallstudien vertieft werden.

    Aufbau des Magisterstudiums

    Die Dauer des Magisterstudiums ist mit 4 Semestern festgelegt und umfasst insgesamt 63 Stunden, dies entspricht 120 ECTS. Von den Gesamtstunden sind 34 Semesterstunden (51 ECTS) aus Pflichtfächern und 20 Semesterstunden (30 ECTS) aus Modulen zu wählen, 2 Semesterstunden Diplomandenseminar (2 ECTS) und 7 Semesterstunden (7 ECTS) als freie Wahlfächer festgelegt. (Magisterarbeit = 30 ECTS).

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Management der natürlichen Ressourcen" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin navigieren, verstehen wir das Sie der Nutzung einverstanden sind. Vehr sehen  |