Home > Kurse - Seminare > Kunst > Geras > Kurs Raku – eine Technik beflügelt die Fantasie - Geras - Niederösterreich

Kurs Raku – eine Technik beflügelt die Fantasie

Unverbindlich in kontakt treten Akademie Geras

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Kurs Raku – eine Technik beflügelt die Fantasie - Mit Anwesenheitspflicht - Geras - Niederösterreich

  • Ziele
    Raku – eine Technik beflügelt die Fantasie
  • Anforderungen
    alle
  • Titel
    Kurs Raku – eine Technik beflügelt die Fantasie
  • Inhalt
    Dieses Seminar lädt zu einem kreativen Gestaltungsprozess ein – "Raku" bedeutet "Freude" und verkörpert die Philosophie des Zufalls, den ungewissen, überraschenden und unmittelbarsten Kontakt zu Keramik und Feuer. Wir bauen Objekte und Gefäße aus Ton auf, die nach dem Trocknen im Elektroofen geschrüht werden. Nach dem Auftragen der Glasuren werden die Werke im Gas-Rakuofen im Freien gebrannt, bei ca. 900 bis 1000 Grad noch glühend aus dem Feuer genommen und anschließend in einer Tonne geräuchert. Nach der anschließenden Reinigung erschließen sich uns die Details, die das Spiel der Elemente in den Werkstücken hinterlassen hat.

    "Beim Beobachten ist der Zufall nur dem Geist gewogen, der auf ihn vorbereitet ist."
    LUIS PASTEUR (1822–1895)

    Seminarleiterin

    Christa Ecker-Eckhofen 1963 in Graz geboren. Nach Abschluss des Studiums für Biologie und Umwelttechnik und einer mehrjährigen Tätigkeit im Technologie-Consultingbereich widmet sie sich seit 2003 ausschließlich der Keramik. Von 2004 bis 2006 besuchte sie die Meisterklasse für Keramik an der HTBL für Kunst und Gestaltung in Graz, seit 2005 ist sie Mitglied der I.C.C.A. – International Contemporary Ceramic Art. Sie arbeitet seit 2006 als freischaffende Künstlerin in ihrem"Tonlabor", einem Keramikatelier in St. Radegund bei Graz.

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Kunst" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies.
Wenn Sie weiterhin auf der Webseite navigieren stimmen Sie der Nutzung dieser zu.
Vehr sehen  |