Home>Master>Botanik>Innere Stadt>Master Angewandte Pflanzenwissenschaften - Innere Stadt - Wien
 

Master Angewandte Pflanzenwissenschaften

Methode: Mit Anwesenheitspflicht
Bildungsart: Master
Loading...

Unverbindlich in Kontakt treten
Universität für Bodenkultur

Master Angewandte Pflanzenwissenschaften - Innere Stadt - Wien

Vorname
Nachname
Email
Telefon
Bundesland
Handy
Kommentare / Fragen
Um die Anfrage zu senden, müssen Sie die Datenschutzpolitik akzeptieren
* Pflichtfelder

In Kürze wird sich die zuständige Kontaktperson des Anbieters Universität für Bodenkultur mit Ihnen in Kontakt setzen um Sie bestmöglichst zu informieren.
Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus
Hinzufügen bei Universität für Bodenkultur:
Bildungszentren Universität für Bodenkultur Österreich Foto
Bildungszentren Universität für Bodenkultur Österreich Foto
VorherigeVorherige
NächsteNächste
Foto Universität für Bodenkultur Österreich
Bildungszentren Universität für Bodenkultur Österreich Foto
Master Angewandte Pflanzenwissenschaften - Innere Stadt - Wien Informationen über Master Angewandte Pflanzenwissenschaften - Innere Stadt - Wien
Ziele:
Das Studium vermittelt die nachstehenden wissenschaftsbasierten Schlüsselqualifikationen: umfassendes Fachwissen, interdisziplinär vernetztes Denken, Analyse- und Problemlösungsfähigkeiten, die Fähigkeit zum Transfer natur- und ingenieurwissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis, Projekt- und Teamfähigkeit sowie Kommunikationskompetenz.
Anforderungen:
(1) Das Masterstudium „Angewandte Pflanzenwissenschaften“ baut auf dem Bachelorstudium „Agrarwissenschaften“ an der Universität für Bodenkultur Wien auf. Absolventen und Absolven¬tinnen des Bachelorstudiums „Agrarwissenschaften“ an der Universität für Bodenkultur Wien sind deshalb zum Masterstudium „Angewandte Pflanzenwissenschaften“ zuzulassen. (2) Weiters sind Absolventen und Absolventinnen eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstu¬diums aller anerkannten in- und ausländischen Universitäten zum Masterstudium „Angewandte Pflanzenwissenschaften“ zuzulassen. Es wird darauf hingewiesen, dass für Absolventen/innen anderer Bachelorstudien Wissen in den Fächern naturwissenschaftliche Grundlagen, sozio-ökonomische Grundlagen und Agrarische Produktion vorausgesetzt wird.
Titel:
Das Masterstudium Angewandte Pflanzenwissenschaften ist gemäß § 54 (1) Universitätsgesetz 2002 ein ingenieurwissenschaftliches Studium. Den Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Angewandte Pflanzenwissenschaften wird der akademische Grad "Diplom-Ingenieurin" bzw. "Diplom-Ingenieur", abgekürzt jeweils "Dipl.-Ing." oder "DI", verliehen.
Inhalt:
Qualifikationsprofil

Das Masterstudium „Angewandte Pflanzenwissenschaften“ vermittelt den Studierenden ein fun¬diertes, fächerübergreifendes  Wissen über Funktionen und Nutzungsstrategien von Agrarökosystemen zur Produktion pflanzlicher Rohstoffe und Lebensmittel. Die Studierenden eignen sich interdisziplinäre, wissenschaftsbasierte Berufsqualifikationen in den Bereichen Pflanzenproduktion bzw. Garten-, Obst- und Weinbau an. In einem breiten Wahlfächerangebot stehen die Naturwissenschaften von der molekularen bis zur ökosystemaren Ebene sowie die spezifisch relevanten agrar- und gartenbauwissenschaftlichen Methoden im Mittelpunkt. Ergänzend bieten freie Wahlfächer die Möglichkeit, das individuelle Wissen in den Angewandten Pflanzenwissenschaften aus anderen Studien wie z.B. Agrar- und Ernährungswirtschaft oder Ökologische Landwirtschaft zu erweitern. Den internationalen Anforderungen wird durch fremdsprachige Lehrveranstaltungen und die Mög¬lichkeiten der Studierenden- und WissenschafterInnenmobilität mit fachverwandten Universitäten Europas und darüber hinaus Rechnung getragen.

Die AbsolventInnen des Master-Programms qualifizieren sich über einen der beiden Schwerpunkte (1) Pflanzenproduktion oder (2) Garten-, Obst- und Weinbau oder (3) durch einen individuellen Fächerplan.

Das Berufsfeld der AbsolventInnen dieses Masterstudiums umfasst u.a. öffentliche und private Organisationen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene: z.B. Produktion, Vermarktung und Dienstleistung (landwirtschaftliche Betriebe, Betriebskooperationen, Erzeugergemeinschaften), vor- und nachgelagerte Bereiche (Gewerbe, Industrie oder Handel der Agrar- und Gartenbauwirt¬schaft), Beratung und Ausbildung (Landwirtschaftskammern, selbständige Beratung, landwirtschaftliches Schul- und Bildungswesen), Agrarverwaltung und -politik (Landesregierungen, Bundesministerien, EU-Institutionen, Interessensvertretungen, Kontroll- und Zertifizierungswesen) und Forschung & Entwicklung (Universitäten, Forschungsinstitutionen, Industrie).
Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage stehen: