Home > Master > Wirtschaftsrecht > Innere Stadt > Master Wirtschaftsrecht - Innere Stadt - Wien

Master Wirtschaftsrecht

Unverbindlich in kontakt treten Wirtschaftsuniversität Wien

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Master Wirtschaftsrecht - Mit Anwesenheitspflicht - Innere Stadt - Wien

  • Ziele
    Demgemäß vermittelt das Masterstudium Wirtschaftsrecht insbesondere die Ausbildung bzw.Vorbildung für - Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums, die neben einem unmittelbaren praktischen Qualifikationsprofil auch ein theoretisch-wissenschaftliches Profil erwerben wollen, das sie für Spitzenpositionen qualifiziert, - spezifisch juristische Berufe, nämlich für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Anwaltskanzleien, Notariaten und bei Gerichten, - (zukünftige) wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Universitäten, die hier die Vorqualifikation für weitere wissenschaftliche Qualifikationsstufen (insbesondere Doktoratsstudium etc.) erwerben wollen.
  • Anforderungen
    Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium Wirtschaftsrecht ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. Folgende Kriterien müssen erfüllt sein, damit ein Studium als fachlich in Frage kommend gilt: - Das Studium umfasst mindestens 180 ECTS-Anrechnungspunkte. 180 ECTS-Anrechnungspunkte entsprechen einem 3-jährigen Studium. - Das Studium schließt mit einem rechtswissenschaftlichen akademischen Grad ab. - Im Rahmen des Studiums wurden Prüfungen aus rechtswissenschaftlichen Fächern im Umfang von 95 ECTS-Anrechnungspunkten abgelegt. Die Entscheidung, ob ein fachlich in Frage kommendes Studium vorliegt, erfolgt im Rahmen einer inhaltlichen Überprüfung des Studiums. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Evidenzstelle der Studienabteilung.
  • Titel
    Master of Laws, abgekürzt LL.M. (WU)
  • Inhalt
    Das Berufsbild der Juristin/des Juristen in Österreich wird in den kommenden Jahren massiven Änderungen unterworfen sein: Europäische Integration, Globalisierung, Entwicklungen im internationalen Handel usw werden dazu führen, dass auf dem Arbeitsmarkt für Jurist/inn/en in der Zukunft verstärkt fundierte wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse, internationale Orientierung, Beherrschung von Fremdsprachen und so genannte „soft skills“ wie etwa Verhandlungsführung und dergleichen nachgefragt werden.

    Die WU Wien reagiert auf diese Herausforderungen mit der Einführung des Studienangebots „Wirtschaftsrecht“ ab dem Wintersemester 2006/07, das Sie ab Oktober 2006 (Bachelorstudium) bzw. Oktober 2007 (Masterstudium) an unserer Universität studieren können.Um den Absolvent/inn/en des Wirtschaftsrechtsstudiums der WU auch auf internationalen Arbeitsmärkten gute Chancen zu geben, wird dieses neue und zukunftsorientierte Studienangebot von Anfang an die im so genannten „Bologna-Prozess“ europaweit vereinheitlichte „dreigliedrige“ Studienarchitektur aufweisen und aus den folgenden, aufeinander aufbauenden Studien bestehen:

    - Bachelorstudium (ab dem WS 2006/07, Regelstudienzeit 3 Jahre, Abschluss Bachelor of Laws (Abkürzung: LL.B.))
    - Masterstudium (ab dem WS 2007/08, Regelstudienzeit 2 Jahre, Abschluss Master of Laws (Abkürzung: LL.M. (WU))
    - Doktoratsstudium (ab dem WS 2005/06, Abfassung einer Dissertation, Abschluss Doktorin / Doktor der Rechtswissenschaften (Abkürzung: Dr. iur.)

    Das Studium „Wirtschaftsrecht“ wird keine Kopie des traditionellen Jus-Studiums sein, das auch von anderen österreichischen Universitäten angeboten wird, sondern eine qualitativ neue Antwort auf qualitativ neue Herausforderungen, die einem Teil der Interessent/inn/en eine speziellere Ausbildung anbieten möchte. In der fachlichen Breite und der methodischen Tiefe bleibt das neue Studienangebot dabei jedoch nicht hinter dem traditionellen Jusstudium zurück. Es weist jedoch in den einzelnen, sich an den traditionellen Kategorien orientierenden Rechtsfächern (Privatrecht, Öffentliches Recht, Steuerrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Strafrecht, Verfahrensrecht usw.) eine Fokussierung auf deren wirtschaftsrechtliche Aspekte auf. Die Grundlagen dieser Fächer müssen jedoch wie in traditionellen juristischen Studien genau beherrscht werden.

    In allen drei Studiengängen wird ferner besonderer Wert auf Interdisziplinarität (durch Einbindung der auch international anerkannten Kernkompetenzen der WU im Bereich der Wirtschaftswissenschaften in ein Studium, das zu einem juristischen Abschluss führt), Internationalität (durch Schwerpunktsetzung auf internationale Aspekte des Wirtschaftsrechts – Europarecht, Welthandelsrecht, internationales Vertragsrecht, Fremdsprachen usw. – sowie Einbindung internationaler Vortragender) und Praxisbezug gelegt (etwa durch ein praxisrelevantes freiwilliges Begleitprogramm, die Vermittlung von Praktikumsplätzen, praxisorientierte Sommerakademien, Förderung der Teilnahme von Studierenden an Moot Courts usw.).

    Ablauf Masterstudium

    Auf das Bachelorstudium aufbauend ist das Masterstudium Wirtschaftsrecht der nächste Schritt im juristischen Ausbildungsprogramm der WU Wien. Der inhaltliche Schwerpunkt des Masterstudiums liegt überwiegend im rechtswissenschaftlichen Bereich, sodass Absolvent/inn/en eine dem traditionellen juristischen Diplomstudium zumindest gleichwertige rechtswissenschaftliche Ausbildung aufweisen.

    Das Masterstudium Wirtschaftsrecht dauert 4 Semester (2 Jahre) und umfasst insgesamt 120 ECTS-Punkte und 45 Semesterwochenstunden. Davon entfallen 100 ECTS-Punkte auf die im Studienplan vorgesehenen Lehrveranstaltungen und 20 ECTS-Punkte auf die Masterarbeit.

    Im Masterstudium beträgt das Verhältnis bei den Unterrichtsstunden aus den Bereichen Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften etwa 85:15. Damit liegt der Schwerpunkt eindeutig im juristischen Bereich. Der nach Abschluss des Studiums verliehene akademische Grad lautet "Master of Laws", abgekürzt LL.M. (WU). Eine detaillierte Aufstellung der Gegenstände und ihrer Gewichtung finden Sie im Studienplan.

    Seit 1.1.2008 ist durch das Berufsrechtsänderungsgesetz 2008 endgültig geklärt, dass Absolvent/inn/en des Masterstudiums Wirtschaftsrecht Zugang zu den juristischen Kernberufen (Anwalt, Notar, Richter) haben. Nähere Informationen finden Sie hier.

    Obwohl das Masterstudium Wirtschaftsrecht eine verstärkte internationale und europäische Ausrichtung beinhaltet, erfolgt die hauptsächliche Ausbildung im Österreichischen Recht, um hier die Zulassung zu den juristischen Kernberufen sicherstellen zu können.

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Wirtschaftsrecht" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin navigieren, verstehen wir das Sie der Nutzung einverstanden sind. Vehr sehen  |   X