Home > Bachelor > Ingenieurwesen > Innere Stadt > Bachelor Internationales Wirtschaftsingenieurwesen berufsbegleitend - Innere Stadt - Wien

Bachelor Internationales Wirtschaftsingenieurwesen berufsbegleitend

Unverbindlich in kontakt treten Fachhochschule Technikum Wien

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Bachelor Internationales Wirtschaftsingenieurwesen berufsbegleitend - Mit Anwesenheitspflicht - Innere Stadt - Wien

  • Ziele
    Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen bietet eine moderne, praxisorientierte Ausbildung auf internationalem Niveau und neuestem technischen Stand.
  • Anforderungen
    HTL-, AHS-, BHS-Matura, Berufsreifeprüfung, facheinschlägige Lehr-, BMS- und Werkmeisterabschlüsse mit Zusatzqualifikation (Studienberechtigungsprüfung oder Qualifikationsprüfung der FH Technikum Wien). Quereinstieg ins 3. Semester mit facheinschlägigem HTL-Abschluss möglich. Eine Berufstätigkeit ist nicht zwingend erforderlich.
  • Titel
    Bachelor of Science in Engineering (BSc)
  • Inhalt
    Interdisziplinäre Ausbildung

    Betriebstechnische Entscheidungen in Industrie und Gewerbe setzen sowohl technische als auch wirtschaftliche Kompetenz unter Beachtung sozialer und ökologischer Aspekte voraus. Der Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen bietet eine moderne, praxisorientierte Ausbildung auf internationalem Niveau und neuestem technischen Stand (Kooperation mit-einschlägigen Instituten der TU Wien), dessen Basis eine ausgewogene Verbindung von Ingenieurkernfächern und Spezialisierungen im Bereich Produktion und Industrial Engineering bildet. Wirtschaft, Seminare zur Persönlichkeitsbildung und ein effizientes Trainingsprogramm in englischer Kommunikation und Präsentation sind weitere wesentliche Schwerpunkte während des gesamten Studiums.

    Die ideale Vernetzung von Technologie und Management gewährleistet eine optimale, praxisbezogene Vorbereitung auf zukunftsweisende Berufsfelder mit technisch wirtschaftlichem Qualifikationsprofil. Die AbsolventInnen stehen an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft, können sich daher in vielen Bereichen - auch international erfolgreich engagieren. Straffe, gemeinsam mit Industrie und Wirtschaft entwickelte Studienpläne und eine effiziente Studien- und Prüfungsorganisation ermöglichen eine kurze Studiendauer- und den Abschluss in der vorgegebenen Zeit.

    Themen und Schwerpunkte

    - Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen (Mathematik & Statistik, Physik,
    - Angewandte Informatik, Elektrotechnik & Elektronik)
    - Produkttechnologie, Produktion & Operations Management (Maschinen- & Anlagenbau, Mechanik, Werkzeugmaschinen, Fertigungstechnik & Konstruktionslehre, Produktionsmanagement, Werkstoff- & Umwelttechnik, Qualitätsmanagement, Arbeitsvorbereitung)
    - Wirtschaft, Recht & Management (Finanz- und Rechnungswesen, Marketing & Vertrieb, Investition & Finanzierung, Recht)
    - Management Skills (Unternehmens- und Mitarbeiterführung, Projektmanagement, Verkaufen & Verhandeln, Systemische Beratung, Cross Cultural Relation & Communication)
    - Sprachen (Business & Technical English; weitere Fremdsprachen als Freifach)
           
    Studienaufbau

    Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen bietet eine moderne, praxisorientierte Ausbildung auf internationalem Niveau und neuestem technischen Stand. Die Basis bildet eine ausgewogene Verbindung von vertiefenden Grundlagenkenntnissen in den elementaren Ingenieursdisziplinen und Spezialisierungen in den Bereichen Produktionstechnik oder Industrial Engineering. Wirtschaft, Persönlichkeitsbildung und ein effizientes Trainingsprogramm in englischer Kommunikation und Präsentation sind weitere Schwerpunkte dieses Studiums.

    Zu Beginn des Studiums erwirbt der Studierende Kenntnisse in wissenschaftlichen Ingenieursgrundlagen (Maschinenbau/Mechanik/Fertigungstechnik & Konstruktionsübungen, Chemie & Werkstoffkunde, Elektrotechnik, Informatik, Mathematik und Physik). In den darauf folgenden Semestern erhält der Student eine Technologieausbildung in den Bereichen Produkttechnologie (von der Idee über die Werkstoffauswahl, Konstruktion und Fertigung bis zur Entsorgung) und auf dem Gebiet Produktions-, Automatisierungs- & Antriebstechnik.
    Im 5. + 6. Semester liegen die Technologieschwerpunkte des Studiums in der Produktion und im Industrial Engineering. Durch eine effiziente Ausbildung in Operations Management und Industrial Engineering*) entwickelt der Student analytische Kompetenz und lernt, in vernetzten Systemen, also kybernetisch, zu denken. Dieses Systemdenken ist für das gesamtheitliche Erfassen von Industrie- und Wirtschaftsprozessen unerlässlich, denn durch die Analyse mit quantitativen Ingenieursmethoden werden auch nichttechnische Prozesse meßbar und somit transparent und überprüfbar. Wirtschafts- und Managementfächer bzw. Recht, Seminare zur Persönlichkeitsbildung und ein effizientes Trainingsprogramm in englischer Kommunikation und Präsentation sind wesentliche Schwerpunkte in allen Semestern.

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Ingenieurwesen" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin navigieren, verstehen wir das Sie der Nutzung einverstanden sind. Vehr sehen  |   X