Home>Master>Chemie-Pharmazeutik>Innere Stadt>Technische Chemie – Materialchemie - Innere Stadt - Wien
 

Technische Chemie – Materialchemie

Methode: Mit Anwesenheitspflicht
Bildungsart: Master
Loading...

Unverbindlich in Kontakt treten
Technische Universität Wien (TU Wien)

Technische Chemie – Materialchemie - Innere Stadt - Wien

Vorname
Nachname
Email
Telefon
Bundesland
Handy
Kommentare / Fragen
Um die Anfrage zu senden, müssen Sie die Datenschutzpolitik akzeptieren
* Pflichtfelder

In Kürze wird sich die zuständige Kontaktperson des Anbieters Technische Universität Wien (TU Wien) mit Ihnen in Kontakt setzen um Sie bestmöglichst zu informieren.
Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus
Technische Chemie – Materialchemie - Innere Stadt - Wien Informationen über Technische Chemie – Materialchemie - Innere Stadt - Wien
Ziele:
vermitteltung chemischer und physikalischer Grundlagen aller wichtigen Materialklassen, von organischen Polymeren, über hybride Materialien bis hin zu keramischen Materialien und Metallen
Anforderungen:
absolviertes Bachelorstudium
Titel:
Dipl.- Ing. (= Master of Science, MSc)
Inhalt:
Dauer: 4 Semester

Umfang: 120 ECTS


Die Entwicklung neuer Materialien hat entscheidend zum technischen Fortschritt der letzten Jahrzehnte in einer Vielzahl von Bereichen beigetragen. Dabei spielen völlig neue Materialkonzepte, z.B. Nanomaterialien, anorganisch-organische Hybridmaterialien, Materialien in Nicht-Gleichgewichtszuständen oder biomimetische Materialien, eine ganz entscheidende Rolle. Die Entwicklung derartiger Materialien erfordert ein solides Verständnis der Beziehungen zwischen Zusammensetzung, Struktur und Morphologie der Materialien und deren chemischen und physikalischen Eigenschaften. Der Studiengang Materialchemie vermittelt chemische und physikalische Grundlagen aller wichtigen Materialklassen, von organischen Polymeren, über hybride Materialien bis hin zu keramischen Materialien und Metallen.

AbsolventInnen des Studiengangs werden aufgrund Ihrer chemische Kompetenz in die Lage versetzt, Materialien für unterschiedliche Anforderungen zu synthetisieren, zu modifizieren und zu charakterisieren, sowie deren Einsatzmöglichkeiten abzuschätzen und zusammen mit Physikern und Werkstoffwissenschaftlern materialwissenschaftliche Probleme zu lösen. Dazu werden Vorlesungen und Übungen angeboten, die präparative, theoretische, analytische, physikalisch-chemische und anwendungsbezogene Aspekte klassischer und moderner Materialien zum Inhalt haben.
Im Studium beinhaltet 40 ECTS-Punkte Pflicht-LVAs, 41 ECTS-Punkte Wahlpflicht-LVAs, 9 ECTS-Punkte für freie Wahlfächer und soft skills sowie 30 ECTS-Punkte für die Masterarbeit, die im Rahmen eines kleinen Forschungs-projekts angelegt ist und die Studierenden bereits an hochwertige Forschung heranführt.
Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage stehen: