Home>Bachelor>Mathematik, Angewandte Mathematik>Innsbruck>Bachelor Technische Mathematik - Innsbruck - Tirol
 

Bachelor Technische Mathematik

Bildungszentren: Universität Innsbruck
Methode: Mit Anwesenheitspflicht
Ort:
Bildungsart: Bachelor
Loading...

Unverbindlich in Kontakt treten
Universität Innsbruck

Bachelor Technische Mathematik - Innsbruck - Tirol

Vorname
Nachname
Email
Telefon
Bundesland
Handy
Kommentare / Fragen
Um die Anfrage zu senden, müssen Sie die Datenschutzpolitik akzeptieren
* Pflichtfelder

In Kürze wird sich die zuständige Kontaktperson des Anbieters Universität Innsbruck mit Ihnen in Kontakt setzen um Sie bestmöglichst zu informieren.
Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus
Hinzufügen bei Universität Innsbruck:
Bildungszentren Universität Innsbruck Innsbruck Tirol
Bildungszentren Universität Innsbruck Innsbruck Tirol
Bachelor Technische Mathematik - Innsbruck - Tirol Informationen über Bachelor Technische Mathematik - Innsbruck - Tirol
Ziele:
Das Bachelorstudium Technische Mathematik bereitet auf eine Tätigkeit als Mathematikerin bzw. Mathematiker in Industrie und Wirtschaft, sowie auf das Masterstudium der Technischen Mathematik vor.
Anforderungen:
Abitur
Titel:
Bachelor of Science (BSc)
Inhalt:
Umfang und Dauer

Das Bachelorstudium Technische Mathematik umfasst 180 ECTS-Anrechnungspunkte (im Folgenden: ECTS-AP). Es sind Pflichtmodule im Umfang von insgesamt 160 ECTS-AP und ein
Wahlmodul im Umfang von 20 ECTS-AP zu absolvieren. Das entspricht einer Studiendauer von
sechs Semestern.

Ablauf

Das Bachelorstudium Technische Mathematik bereitet auf eine Tätigkeit als Mathematikerin
bzw. Mathematiker in Industrie und Wirtschaft, sowie auf das Masterstudium der Technischen
Mathematik vor. Berufsfelder der Absolventinnen und Absolventen sind die High-Tech-
Industrie, Firmen für Telekommunikation und Informationstechnologie, der Logistik-Bereich,
Banken, Versicherungen und statistische Ämter.

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums sollen in der Lage sein, mathematische
Probleme aus Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft und Medizin als solche zu erkennen,
zu analysieren, mathematisch zu modellieren und mithilfe eines Computers zu lösen.

Dazu sind

- eine gute Grundausbildung in Algebra, Analysis, numerischer Mathematik, Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik, diskreter Mathematik sowie Geometrie,
- eine Vertiefung der Ausbildung in anwendungsorientierten Teilgebieten dieser Fächer,
- die Schulung des kreativen, analytischen und folgerichtigen Denkens,
- die Entwicklung der Fähigkeit, sich weiteres mathematisches Wissen selbstständig zu erarbeiten,
- die Vermittlung guter Kenntnisse über den effizienten Einsatz mathematischer Software,
- die Entwicklung der Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zur Präsentation und Dokumentation
von Ergebnissenerforderlich.
Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage stehen: