Home > Master > Soziale Arbeit > Graz > Master Soziale Arbeit - Graz - Steiermark

Master Soziale Arbeit

Unverbindlich in kontakt treten Fachhochschule Joanneum

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Master Soziale Arbeit - Mit Anwesenheitspflicht - Graz - Steiermark

  • Ziele
    Der Studiengang setzt das postsekundäre Studium an den Sozialakademien fachlich fort, fundiert es wissenschaftlich und befähigt Sie als AbsolventIn für höher qualifizierte und für spezialisierte berufliche Tätigkeiten.
  • Anforderungen
    Als fachliche Zugangsvoraussetzung für diesen Master-Studiengang müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein: - der Abschluss eines postsekundären Studiums (z.B. an einer Akademie für Sozialarbeit) oder der Abschluss einer im Zeitrahmen und Ausbildungsprofil gleichwertigen Ausbildung - eine mindestens 4-jährige facheinschlägige Berufserfahrung im Bereich der Sozialen Arbeit bei voller Berufstätigkeit (Zeiten von Teilzeitbeschäftigungen und einschlägigen ehrenamtlichen Tätigkeiten werden aliquot angerechnet)
  • Titel
    Master of Arts (MA)
  • Inhalt
    Facts

    - Studium
    Master (MA), berufsbegleitend

    - Studiendauer
    2 Semester

    - Studienplätze
    15 pro Jahr

    Das zweisemestrige, berufsbegleitende Magister-Studium richtet sich an AbsolventInnen der Sozialakademien oder vergleichbarer Ausbildungseinrichtungen. Der Studiengang setzt das postsekundäre Studium an den Sozialakademien fachlich fort, fundiert es wissenschaftlich und befähigt Sie als AbsolventIn für höher qualifizierte und für spezialisierte berufliche Tätigkeiten. Sie schließen das Studium nach Vorlegen einer Diplomarbeit mit dem akademischen Grad „Master of Arts in Social Sciences“ (MA) ab.

    Schwerpunkte

    Das Curriculum ist darauf abgestimmt, dass Sie einerseits Ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse auf dem Gebiet der Methoden der Sozialen Arbeit erweitern und vertiefen, andererseits neue Kenntnisse auf den Gebieten der empirischen Sozial(arbeits-)forschung erwerben und bei der Abfassung der Diplomarbeit anwenden.

    Außerdem sollen Ihnen aufbauend auf Ihren beruflichen Erfahrungen Theorie und Praxis des Sozialmanagements vermittelt werden.
    Ein beträchtlicher Teil (30-50 %) der Lehrveranstaltungen wird auf E-Learning Basis organisiert, so dass Ihre Präsenzzeiten an der FH reduziert werden können. Bei Bedarf wird dazu ein Einführungskurs angeboten. Alle anderen Lehrveranstaltungen werden während der Semester am Freitagnachmittag und Samstag abgewickelt.

    Berufsbild

    Da der Studiengang berufsbegleitend angeboten wird, werden Sie die neu erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen auch in Ihrem Tätigkeitsbereich anwenden können.

    Was erwartet Sie danach?

    Die Berufsfelder der Sozialen Arbeit umfassen sämtliche stationäre, teilstationäre, ambulante und komplementäre Bereiche des Sozialwesens sowie alle Einrichtungen, Institutionen und social-profit Organisationen, in denen soziale Dienstleistungen angeboten werden. Als AbsolventIn arbeiten Sie unter anderem mit KlientInnen mit schweren Störungen. Zu einem weiteren Betätigungsfeld zukünftiger AbsolventInnen zählen das Casemanagement mit MultiproblemklientInnen, die Führung von privaten und öffentlichen Einrichtungen des Sozialwesens, sowie Personalverwaltung, -führung und -management in Unternehmen aller Art.
    Außerdem können Sie als AbsolventIn sozialwissenschaftliche Forschung auf allen Gebieten der Sozialen Arbeit und des Sozialmanagements sowie Auftrags- und Berufsfeldforschung in öffentlichen, social-profit Organisationen (Krankenhäusern, Krankenversicherungen, Schulen, Universitäten, Forschungseinrichtungen usw.) betreiben. Weiters haben Sie die Möglichkeit, nach dem Magister-Studium an Universitäten ein Doktoratsstudium in einem einschlägigen Fach zu absolvieren und somit eine akademische Karriere einzuleiten.

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Soziale Arbeit" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin navigieren, verstehen wir das Sie der Nutzung einverstanden sind. Vehr sehen  |