Home>Master>Chemie-Pharmazeutik>Innere Stadt>Technische Chemie – Chemische Prozesstechnik - Innere Stadt - Wien
 

Technische Chemie – Chemische Prozesstechnik

Methode: Mit Anwesenheitspflicht
Bildungsart: Master
Loading...

Unverbindlich in Kontakt treten
Technische Universität Wien (TU Wien)

Technische Chemie – Chemische Prozesstechnik - Innere Stadt - Wien

Vorname
Nachname
Email
Telefon
Bundesland
Handy
Kommentare / Fragen
Um die Anfrage zu senden, müssen Sie die Datenschutzpolitik akzeptieren
* Pflichtfelder

In Kürze wird sich die zuständige Kontaktperson des Anbieters Technische Universität Wien (TU Wien) mit Ihnen in Kontakt setzen um Sie bestmöglichst zu informieren.
Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus
Technische Chemie – Chemische Prozesstechnik - Innere Stadt - Wien Informationen über Technische Chemie – Chemische Prozesstechnik - Innere Stadt - Wien
Ziele:
Das Masterstudium „Technische Chemie – Chemische Prozesstechnik“ zielt auf jene Studierende ab, die sich gleichermaßen kreativ wie interdisziplinär im Bereich der Forschung, Entwicklung und Anwendungstechnik chemischer Prozesse sowie der Konzeption, des Aufbaus und Betriebes von Chemieanlagen betätigen wollen. Neben der Vermittlung der dazu erforderlichen Ausbildung werden die Bereiche Energietechnik, Abfallwirtschaft, Umwelttechnik und Sicherheitstechnik weiter vertieft.
Anforderungen:
Dieses Masterstudium richtet sich in erster Linie an jene AbsolventInnen des Bachelorstudiums „Technische Chemie“, die eine weiterführende Ausbildung in Richtung großtechnische Umsetzung von chemischen Prozessen und Verfahren anstreben. Dabei werden die Studierenden besonders an die beruflichen Anforderungen von technischen Führungskräften in der chemischen Industrie herangeführt.
Titel:
Dipl.- Ing. (= Master of Science, MSc)
Inhalt:
Dauer: 4 Semester

Umfang: 120 ECTS
      

Dieses Masterstudium richtet sich in erster Linie an jene AbsolventInnen des Bachelorstudiums „Technische Chemie“, die eine weiterführende Ausbildung in Richtung großtechnische Umsetzung von chemischen Prozessen und Verfahren anstreben. Dabei werden die Studierenden besonders an die beruflichen Anforderungen von technischen Führungskräften in der chemischen Industrie herangeführt.

Neben der Verfahrensentwicklung ist der Übergang von diskontinuierlichen zu kontinuierlichen Prozessen als auch die Maßstabsvergrößerung von entscheidender Bedeutung. Dazu werden die Methoden der Prozesssimulation und des Projektmanagements vermittelt. An Hand von ausführlichen Beispielen aus der Praxis wird die Auslegung großtechnischer Anlagen und Prozesse (Basic Engineering) im Rahmen einer Projektorganisation geübt. Auf dieser Grundlage wird das Auge für die wirtschaftlichsten und umweltschonendsten Varianten großtechnischer Realisierungen geschärft.

Das Masterstudium „Technische Chemie – Chemische Prozesstechnik“ zielt auf jene Studierende ab, die sich gleichermaßen kreativ wie interdisziplinär im Bereich der Forschung, Entwicklung und Anwendungstechnik chemischer Prozesse sowie der Konzeption, des Aufbaus und Betriebes von Chemieanlagen betätigen wollen. Neben der Vermittlung der dazu erforderlichen Ausbildung werden die Bereiche Energietechnik, Abfallwirtschaft, Umwelttechnik und Sicherheitstechnik weiter vertieft.

Im Studium beinhaltet 40 ECTS-Punkte Pflicht-LVAs, 41 ECTS-Punkte Wahlpflicht-LVAs, 9 ECTS-Punkte für freie Wahlfächer und soft skills sowie 30 ECTS-Punkte für die Masterarbeit, die im Rahmen eines kleinen Forschungs-projekts angelegt ist und die Studierenden bereits an hochwertige Forschung heranführt.
Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage stehen: